Möglichkeiten und Grenzen der Einflussnahme auf das Erziehungsverhalten von Eltern

Das SGB VIII und damit im Zusammenhang stehend das KitaföG beschreiben die Machtverhältnisse und Aufgaben von Eltern und Erzieher/innen. Die Kooperation beider Lebensbereiche: Elternhaus und Kita, soll zum Wohle des Kindes statt finden. Doch was genau das Wohl des Kindes ist - darüber kann man offensichtlich unterschiedlicher Meinung sein.

 

Ziele:  Die Teilnehmer/innen werden sich des Rahmens ihrer Wirkungsmöglichkeiten auf der Grundlage gesetzlicher Vorgaben bewusst. Möglichkeiten kommunikativer Kompetenzen sollen erarbeitet und geübt werden, um die eigene Überzeugungskraft zu stärken.

 

Inhalte: In diesem zweitägigen Seminar werden insbesondere folgende Inhalte behandelt:

* Rechtliche Verankerung von Rechten und Pflichten von Eltern 

  • * Voraussetzungen für die Einflussnahme auf Erwachsene nach erwachsenenpädagogischen Gesichtspunkten
  • * Kernaussagen der wertschätzenden und kooperativen Zusammenarbeit mit Eltern
  • * Eine Herausforderung für pädagogische Fachkräfte: sich auf unterschiedliche Persönlichkeiten von Eltern einstellen. Typologie und
  •    Möglichkeiten der Einflussnahme
  • *  Überzeugend argumentieren
  • *  „Das geht mich nichts an!“ Tabus und Privatheit für Familien beachten
  • *  Das Inselmodell: abweichende Meinungen aushalten
  • *  Arbeit an praxisnahen Fallbeispielen
  • *  Kindeswohlgefährdung: Handlungsbedarf für pädagogische Fachkräfte - Grenzen der Toleranz

 

Kurszeiten: 02.07. + 03.07. 2018 von 9.00 - 16.00 Uhr 

                     ( = 16 Lehreinheiten)           

 

Ort:           Ebertystrasse 31
                  10249 Berlin - Friedrichshain
                    

 

Kosten: 136,00 € (68,00 € pro Tag und pro Person) 

Dozentin: Dipl-Päd. (Rehab.) Marita Marquardt

Anzahl der Kursteilnehmer/innen: bis zu 12 Personen